Mi

28

Aug

2013

Kein Wetter für Wetterfühlige?

Das Wochenende hatte es wieder ganz schön in sich. Nach einem freundlichen Start mit Sonne und sommerlichen Temperaturen, endete es in einer Regenschlacht. Fast 50 mm fielen am Sonntag vom Himmel (im ganzen August fallen durchschnittlich knapp 80). Langsam aber sicher neigt sich auch der August dem Ende entgegen. Insgesamt wird er uns als sonnig und warm in Erinnerung bleiben, Ausnahme waren die zum Teil heftigen Unwetter.

 

Die letzten Tage im August gehen insgesamt freundlich zu Ende. Von Donnerstag bis mindestens Samstag wechselt sich die Sonne mit harmlosen Wolken ab. Die Temperaturen liegen meist zwischen 22-24°C, also angenehmes Spätsommerwetter.

 

Danach geht es schon in den September. Noch vor wenigen Tagen rechneten die Wettermodelle eher mit schlechterem Wetter an den ersten Tagen des neuen Monats, mittlerweile rechnen sie damit, dass nur noch der Sonntag (01.09.) schlechter wird, mit Schauern und kühlen Temperaturen.

 

Danach könnte sich ein neues Hoch aufbauen, das uns nach aktuellem Stand für einige Tage edelstes Spätsommerwetter bringen könnte, mit viel Sonnenschein und Temperaturen zwischen 22-25°C. Richtung letztes Ferienwochenende könnte ein Tief vom Atlantik heranziehen, das uns wieder wechselhafteres Wetter bescheren kann, mit Schauern und kühlen Temperaturen (ähnlich wie am 01.09.).

 

Das ist sozusagen das Motto für den September, hin und her. Mal schönes Wetter mit angenehmen Temperaturen, dann wieder der Einbruch mit Regen und deutlich kühler. Sollte es so kommen, ist dies kein Wetter für Wetterfühlige ;-)

0 Kommentare

Fr

23

Aug

2013

Nass wird es am Wochenende

Die Gewitter bzw. Unwetter haben uns in letzter Zeit schwer auf Trapp gehalten. Das wohl „teuerste“ Unwetter des Jahres ereignete sich am vergangenen Montag. Gegen 13 Uhr erreichte uns die Front. Auf dem Regenradar sah sie recht harmlos aus. Sie belehrte uns eines Besseren. Die Sturmböen fegten mit aller Macht über uns hinweg und richteten große Schäden an. Am Hammerschmiedesee gab es sogar einen Tornado (der mittlerweile vom Experten des DWD bestätigt wurde).

 

Diverse Zeitungen meinen ja, dass die Unwetter insgesamt häufiger geworden sind. Meiner Meinung nach stimmt das nicht. Früher gab es keine Liveberichte, wenn es in „Hinterdupfingen“ zu einem schweren Unwetter kam. Einzig die Berichterstattungen werden bzw. wurden mehr.

 

Gewitter sind auch am Wochenende wieder ein Thema, wie heftig sie ausfallen werden, kann man jetzt noch nicht genau sagen. Bei Gewittern ist das sowieso immer so eine Sache. Am Montag, als das Unwetter wütete, passierte in Wasseralfingen außer Starkregen und Sturmböen nichts, während es in Affalterried, Hüttlingen und rund um Abtsgmünd zu teilweise schweren Schäden kam.

 

Am Freitag bekommen wir in Sachen Gewittern nicht viel ab, abgesehen von einzelnen Zellen, die aber wirklich nur ganz selten auftreten werden. Der Samstag wird da schon interessanter. Wir starten noch relativ schön in den Tag, am späten Nachmittag und am Abend wird es dann aber losgehen. Es kann wieder zu Starkregen, kräftigen Sturmböen und evtl. Hagel kommen. Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden. Auch am Sonntag kann es vereinzelt Blitz und Donner geben, allerdings wird uns an diesem Tag eher der Regen beschäftigen. Momentan berechnen die Wettermodelle 20-30 mm Regen für Sonntag. Die neue Woche startet ebenfalls mit wenig Sonne und einiges an Regen.

Ob der Sommer nochmal ein Comeback-Versuch startet, oder ob es in den Frühherbst geht, klären wir in der nächsten Kolumne.

0 Kommentare

Fr

16

Aug

2013

Ruhig geht es weiter

Man merkt es schon, der Hochsommer neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Die Tage werden deutlich kürzer, (Sonnenuntergang gestern: 20:34 Uhr), zum Vergleich: Noch vor 4 Wochen ging sie fast 1 Stunde später unter. Auch die Nächte werden kühler, in Marienberg-Kuehnhaide (nahe der Tschechischen Grenze) gab es gestern Frost bis -2°C.

 

Apropos Frost, in 4 Monaten sind wir schon wieder mitten im Weihnachtsstress, in Form von Weihnachtsmarkt oder durch Kauf von Geschenken. Bis es so weit ist, dauert es ja noch ein bisschen ;-)

 

Jetzt beginnt für mich so langsam aber sicher mit die schönste Phase im ganzen Jahr, der Herbst: Damit meine ich nicht die Stürme, den Regen oder die kühlen Abschnitte (wobei gerade Herbststürme auch spannend sein können). Es ist schlicht die Natur. Die Verfärbung der Blätter in Kombination mit der Sonne und natürlich ein goldener Oktober. Den Nebel darf man natürlich nicht vergessen. Der spielt im Herbst auch immer eine eher mystische Rolle (speziell am 31.10.).

 

Kehren wir zurück in den Sommer, der gibt nochmal Gas. Wenn auch nicht ganz so heiß, wie noch in den Wochen davor, dafür aber ziemlich sonnig.

 

Das Wochenende wird insgesamt freundlich und sommerlich warm, bis 27°C, örtlich auch 28°C. Der Samstag ist der eindeutig bessere Tag, am Sonntag gibt es insgesamt mehr Wolken als Sonne.

Nach aktuellem Stand breitet sich ab nächsten Dienstag erneut ein Hoch aus und bringt uns viel Sonnenschein mit sehr angenehmen Temperaturen zwischen 24-27°C.

 

Ich wünsche euch ein tolles  Wochenende und für die Meisten auch noch einen schönen Urlaub bzw. die, die schon daheim sind, einen guten Start in die neue Arbeitswoche :-)

0 Kommentare

Fr

09

Aug

2013

Der (Hoch)sommer macht jetzt erst mal Pause

Lange hielten sich die Gewitter in diesem Sommer zurück, doch wenn sie mal da waren, kamen sie teilweise mit aller Macht. Allein der Landkreis Reutlingen bekam binnen kurzer Zeit 2 schwere Gewitter ab, mit Hagel und Sturmböen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

01

Aug

2013

Aus 7 mach 8

Heute beginnen wir diese Kolumne mal mit ein paar Bauernregeln:

 

01.08.) Ist`s von Petri bis Lorenzi heiß, dann bleibt der Winter lange weiß.

04.08.) Hitze an St. Dominikus – ein strenger Winter kommen muss.

05.08) Oswaldtag muss trocken sein, sonst werden teuer Korn und Wein

10.08.) Lorenzi gut, einen schönen Herbst verheißen tut.

23.08.) Waren die Hundstage heiß, bleibt der Winter lange weiß.

 

Wenn es also nach diesen Bauernregeln geht, bekommen wir dieses Jahr einen (sehr) strengen Winter. Ich persönlich halte eigentlich nicht so viel von Bauernregeln. Sollte sich das aber doch bewahrheiten, nehme ich alles zurück ;-)

 

Schauen wir uns mal den Trend für die erste Augustdekade an:

 

Es geht eigentlich genauso weiter, wie wir das aus dem Juli schon kennen. Es gibt wieder viel Sonne und nur harmlose Quellwolken, Höhepunkt der Hitze (in dieser Woche) wird am Freitag erreicht, mit bis zu 34°C. Das Wochenende wird insgesamt freundlich und heiß, wobei eine leichte und vor allem am Sonntag auch erhöhte Gewittergefahr besteht, örtlich kann es wieder ganz schön zur Sache gehen. Danach nimmt die Unsicherheit langsam zu.

 

Allerdings rechnen einige Wettermodelle mit der Fortsetzung des (sehr) heißen Wetters bis mindestens nächsten Mittwoch.

Die Temperaturen klettern ab kommenden Montag (im heißesten Falle) auf 31-34°C. Zum 11. könnte sich was in der Wetterküche tun, bis dahin dauert es aber noch ein bisschen.

 

Also nehmt es, wie es kommt, denn ändern kann man es eh nicht. Der Sommer 2013 hatte bisher eigentlich für alle was zu bieten. Die Hitzeliebhaber sollten in den nächsten Tagen voll auf ihre Kosten kommen, und für alle, die die Hitze nicht so mögen (einschließlich mir), einfach durchhalten, die nächste Abkühlung kommt bestimmt, spätestens im Winter ;-).

0 Kommentare

© Wetter Aalen, Tim Abramowski