Jetzt hat es aber genug geregnet, langsam beruhigt sich der November 04.11.2012

Der November ist bisher ziemlich nass. Seit Donnerstag sind 53,8 mm Regen gefallen. Allein heute fielen 26,7mm (Stand 23:00 Uhr). Zum Vergleich: Im November 2011 fiel 1mm Regen.

 

Ab Mitte nächster Woche könnte es allerdings deutlich ruhiger werden, mit normalen Novembertemperaturen. Allerdings auch mit Novemberwetter d.h. es könnte sich eine Inversionswetterlage entwickeln (Inversionswetterlage= Auf den Bergen Sonne und milde Temperaturen, im Tal neblig-trüb und kühl)

 

Gehen wir mal die Woche im Einzelnen durch:

Montag: Am Morgen Regen, nachmittags trocken maximal 9°C

Dienstag: Schmuddelwetter bei 4°C

Mittwoch: Ab und zu Regen maximal 3°C

Donnerstag: Wolkig, 6°C

Freitag: wolkig, 6°C

Samstag: stark bewölkt, 7°C

Sonntag: bedeckt 8°C

Wir dümpeln also sozusagen im Niemandsland herum. Es gibt weder sonniges Novemberwetter noch einen neuerlichen Wintereinbruch.

Schauen wir uns noch den Trend für den restlichen November an:

Nach den Wettermodellen soll es auch Mitte November mit dem eher milden Wetter weitergehen. Erst Ende des Monats könnte der Winter einen neuen Versuch starten.

Doch dazu schreibe ich nächste Woche nochmal etwas.

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart, egal bei welchem Wetter.

 

PS: Nach aktuellem Stand würde es an Weihnachten Schnee und Frost geben.

 

Mild und regnerisch der November, der Winter bleibt (noch) weit weg 11.11.2012

Die Lieblingsfarbe des Novembers ist definitiv grau. Es gab kaum einen Tag, an dem es nicht regnete. Lediglich zur Mitte der Woche konnten wir ein wenig Sonne tanken. Seit gestern Abend ist wieder eine Regenfront zu uns hereingezogen. Diese Regenfront wird uns auch bis mindestens morgen Früh begleiten, doch dazu später mehr. Die erste Novemberdekade ist vorbei und von Winter ist immer noch keine Spur zu sehen. Auch nächste Woche nicht.

 

Jetzt gehen wir erst mal die Woche im Einzelnen durch:

 

Der Montag wird noch recht wechselhaft. Am Vormittag kann es regnen, nachmittags ist es trocken bei maximal 7°C. Am Dienstag wird es nach einer kalten Nacht wolkig, bei maximal 8°C, vormittags kann sich der Nebel aber länger halten. (Ab Dienstag nimmt die Nebelneigung stark zu!!). Am Mittwoch wird es ebenfalls recht freundlich, wenn sich der Nebel aufgelöst hat, maximal 8°C örtlich auch 9 oder 10°C. AmDonnerstag wird sich der Nebel möglicherweise nur schwer auflösen bei  8°C. Der Freitag wird wechselnd bewölkt bei 11°C. Das Wochenende zeigt sich bewölkt bei maximal 12°C.

 

Doch wie geht es dann weiter?

 

Nach aktuellem Stand geht  das Wetter so weiter wie die Woche davor. Nach Nebelauflösung Sonne und Wolken bei extrem milden Temperaturen. Möglicherweise könnte sich ab dem 24. oder 25. November etwas in der Wetterküche tun. Pünktlich zum Start der Weihnachtsmärkte könnte es dann kalt werden. Aber bis dahin sind es noch 2 Wochen, sollte etwas Unvorhergesehenes passieren, melde ich mich natürlich sofort.

 

Fazit: Ab nächster Woche wird es deutlich ruhiger in der Wetterküche. Regen ist vorläufig kein Thema mehr, allerdings nimmt die Gefahr von Nebel zu, und Ende November könnte es deutlich kälter werden. Eine Frage bleibt dann allerdings noch: Mit Schnee oder ohne. 

 

So könnte es ab Mittwoch wieder aussehen!So könnte es ab Mittwoch wieder aussehen.

Langweilig zeigt sich das Wetter, doch nach dem Regen sind wir erst mal froh, dass es trocken ist!! 14.11.2012

Diese Woche ist es endlich mal ruhig beim Wetter. Nach den aufregenden Wochen davor, haben wir uns das auch verdient. Erst der ungewöhnlich warme Wetterabschnitt Mitte Oktober, danach der kurze aber heftige Wintereinbruch mit 10-15 cm Schnee und zu guter Letzt der starke Regen Anfang November. Das waren fast schon Wochen der Extreme. Jetzt dümpeln wir in einer November typischen Lage herum. Unten grau und kalt, oben sonnig und mild. Man spricht von einer sogenannten Inversionswetterlage, diese wird uns auch noch eine Weile begleiten (bis mindestens nächsten Mittwoch). Wenn sich der Nebel auflöst steigen die Temperaturen auf 10-11°C. Im Dauergrau erreichen sie keine 7°C. Wir spielen sozusagen Nebel-Lotto ;-).

 

Die Prognosen für die nächsten Tage könnten wir uns damit eigentlich sparen, schauen wir sie uns trotzdem an:

 

Heute war es den ganzen Tag neblig-trüb bei maximal 6,5°C. In der Nacht schaut es ähnlich aus, bei 1°C.

Am Donnerstag sieht es auch nicht viel besser aus. Die Sonne zeigt sich nicht und die Temperaturen erreichen maximal 6°C. Nachts ist leichter Frost möglich.

 

Der Freitag sieht schon ein bisschen besser aus. Am Morgen gibt es natürlich wieder Nebel, nachmittags kann sich die Sonne durchsetzten, die Höchsttemperatur liegt bei  9 oder 10°C.

 

Auch am Wochenende ändert sich an dieser Lage nicht viel.

 

Wagen wir mal den Blick Richtung Ende November:

Es deutet sich eine Umstellung an. Die Niederschlagsneigung nimmt zu. Ob es allerdings kalt oder eher mild wird, ist noch nicht sicher. Viele Berechnungen deuten allerdings auf kühl bis kalt hin.

 

 

Fazit: Im Moment ist das Wetter eher langweilig, daran ändert sich auch erst mal nichts. Es bleibt neblig-trüb. Erst am Wochenende kann sich die Sonne besser durchsetzen. Ende November könnte es dann spannend werden.

 

PS: Nach aktuellem Stand der Langfristmodellen deutet sich ein kaltes Weihnachtsfest an mit Optionen für Schnee.

 

Kommt jetzt der Winter dahergeschlichen? 21.11.2012

Heute war wieder so ein Tag, an dem es besonders schwierig war bzw. ist das Wetter vorherzusagen. Während wir die Sonne genießen konnten, war es nur knapp 10 Kilometer weiter neblig trüb. Deshalb habe ich diesen sonnigen Tag nochmal genossen. Zwar geht das ruhige Spätherbstwetter bis Samstag weiter, doch vielleicht hat man das Pech und sitzt die ganze Zeit im Nebel, so wie die Tage davor.

21.11.201221.11.2012

Die Wetterlage stellt sich langsam um. Seit Tagen zeichnet sich in den Modellen das gleiche Szenario ab. Der Polarwirbelsplit mit anschließendem Winterwetter. Am 26. November soll dieser Split abgeschlossen sein. Die Zirkulation ist dann sozusagen gestört.

 

Eine genaue Definition für einen Polarwirbelsplit gibt es nicht. Nur so viel sei gesagt:

Es hat Auswirkungen auf das Wetter in Mitteleuropa.

 

Schauen wir uns jetzt mal das Wetter bis Anfang nächster Woche an:

 

Nachdem sonnigen Mittwoch geht es am Donnerstag eher trüb weiter. Die Höchsttemperatur liegt bei 6°C. Der Freitag gestaltet sich so wie die Tage davor. Entweder wird es trüb und kühl oder sonnig und relativ mild. Der Samstag wird wie der Freitag. Am Sonntag tauchen wieder mehr Wolken auf. Tagsüber ist es zwar trocken, abends steigt die Regenwahrscheinlichkeit an. Die Höchsttemperatur liegt bei 8°C. Der Montag zeigt sich auch wieder von seiner ungemütlichen Seite. Es kann immer wieder regnen und die Höchsttemperatur liegt wieder bei 8°C. Trüb und mild wird auch der Dienstag.

 

Dann könnte der Winter kommen:

 

Es wird deutlich kühler. Die Temperaturen erreichen nur noch 1-3°C. Nachts gibt es Frost. Anfang Dezember könnte der Winter dann voll angreifen.

 

Fazit: Noch ist es mild und trocken. Diese Phase geht am Sonntag zu Ende und nächste Woche könnte es sich einwintern. Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden.

 

PS: Nach aktuellem Stand erwartet uns ein eisiges Weihnachtsfest, ähnlich wie 2010.

 

Freisige Weihnachten ;-)

 

Unglaublich aber wahr, jetzt kommt der Winter!! 28.11.2012

Wie ich es bereits vor knapp 2 Wochen beschrieben habe, stellt sich die Wetterlage jetzt um. Der milde November verabschiedet sich und ein kalter Dezember(beginn) steht in den Startlöchern. Ab morgen Mittag bzw. Nachmittag muss man mit teils chaotischen Wetterbedingungen auf den Straßen rechnen.

 

Gehen wir die nächsten Stunden und Tage mal kurz durch:

 

Der Mittwoch gestaltet sich nochmals regnerisch und verhältnismäßig mild bei 6°C. Am Abend sinkt die Schneefallgrenze langsam auf 700-800 Meter. Der Braunenberg könnte also die ersten Schneeflocken abbekommen. Bei uns regnet es noch bei 2-3°C. In der Früh sinkt die Schneefallgrenze nochmals ab und liegt bei 400-600 Meter. Bis morgen Abend könnte es 10-15 cm schneien, auf dem Braunenberg örtlich 20 cm. Morgen Nachmittag liegt die Temperatur bei 0°C, abends bei -1°C.

Der Freitag zeigt sich ebenfalls von seiner winterlichen Seite, es schneit immer wieder und die Temperaturen liegen bei -1°C örtlich -2°C. Abends lässt der Schneefall nach und die Temperaturen gehen ganz schön in den Keller. Bei starker Bewölkung erwarten uns -4°C bis -6°C, sollte es aufklaren -7°C bis -11°C.

Recht freundlich gestaltet sich der Samstag. Es sollte trocken bleiben und die Temperaturen erreichen maximal -3°C. Ideales Wetter für den Weihnachtsmarkt. Beim Late-Night-Shopping am Abend sollte man sich aber ganz warm anziehen, denn die Temperaturen sinken wieder deutlich ab, auf -7°C.

Schauen wir noch schnell auf den 1.Advent: Neuer Schneefall bei -1°C.

 

Niederschlag bis Freitag-früh (Mindestens die Hälfte als Schnee)
Niederschlag bis Freitag-früh (Mindestens die Hälfte als Schnee)

Doch wie wird das Wetter ab Nikolaus:

 

Das winterliche Wetter könnte sich halten. Zwar wird es ab Mittwoch 1-2°C wärmer, allerdings zieht auch neuer Niederschlag auf und zwar in Form von Schnee.

 

Fazit: Der Winter kommt ab Morgen und wird sich auch nicht so schnell abdrängen lassen. Was nächste Woche kommt, ist noch unsicher. Wer noch keine Winterreifen aufgezogen hat, der könnte ab Morgen Probleme bekommen.

 

So könnte es ab Freitag aussehen...
So könnte es ab Freitag aussehen...
und so am Samstag.
und so am Samstag.

© Wetter Aalen, Tim Abramowski