Leise rieselt der Schnee 05.12.2012

Es gibt doch nichts Schöneres als Schnee zur Adventszeit. Da schmeckt ein Heißgetränk auf dem Weihnachtsmarkt gleich viel besser. Nach dem Stundentauwetter gestern Vormittag geht es jetzt in einen kälteren Wetterabschnitt, ob die „große Kälte“, die bald kommt, bis Weihnachten hält, ist noch nicht sicher. Eines aber schon: Der Nikolaustag morgen wird kalt, mit ein paar Schneeschauern. Heute gab es auf der Internetseite von der Zeitung mit den 4 Buchstaben eine Umfrage, ob wir weiße Weihnachten in Deutschland erleben werden. Als „Hobbywetterforscher“ kann ich euch sagen: Jein. Es ist noch unsicher. Einen Trend kann man erst 1-2 Wochen vor dem Weihnachtsfest abgeben, alles andere sind Spekulationen bzw. Spekulatius ;-) Es gibt zwar ein Langfristmodell, welches  das Wetter für 9 Monaten berechnet, aber das ist ungenau.

 

Schauen wir uns mal das Wetter bis Ende der Woche an:

 

Heute Abend gibt es noch letzte Schneeschauer. Die Tiefsttemperatur liegt bei -3°C.

Der Donnerstag wird kalt, es fällt immer wieder Schnee und die Temperatur liegt bei -2°C. Die Nacht zu Freitag wird richtig kalt, -7°C. Am Tag selbst ist es trocken, am Nachmittag fällt Schnee. Aus dem Starkschneefallgebiet wurde ein Schneefallgebiet. Der Samstag wird nach aktuellem Stand wieder sehr winterlich und kalt, -6°C am Tag. Schauen wir noch kurz auf den 2. Advent: Neuer Schneefall am Nachmittag bei -2°C.

Wie geht es dann weiter?

 

Am Montag und Dienstag soll es ebenfalls schneien. Danach könnte sich die Wetterlage auf Nord-Ost umstellen d.h. die kalte Luft würde aus Skandinavien zu uns kommen. Das würde für uns bedeuten: -7 bis -10°C am Tag und nachts -15 bis -20°C.

 

Fazit: Der Winter bleibt und verschärft sich noch. Erst mit Schnee, dann möglicherweise mit großer Kälte.

 

Leise verabschiedet sich der Winter! 12.12.12

War das ein schöner Tag heute. Die Sonne strahlte vom wolkenlosen Himmel, die Luft war klar und frisch. So könnte es eigentlich bis Weihnachten weitergehen, wird es aber nicht. So schlimm wie ich es in der Überschrift beschrieben habe, wird es zwar auch nicht kommen, aber die Wetterlage stellt sich erst mal um. Statt Kälte und Sonnenschein, gibt es nun nasskaltes Schmuddelwetter.

 

Schauen wir uns das Wetter für den Rest der Woche an:

 

In der Nacht ist es klar. Die Tiefsttemperatur liegt bei -11°C, örtlich noch kälter. AmDonnerstag wechseln sich Sonne und Wolken bei -4°C ab. Ab Freitag kommt dann das Tauwetter zu uns. Tagsüber ist es zwar noch trocken, doch die Luft wird immer milder und abends kann es dann anfangen zu regnen. Der Samstag wird dann richtig ungemütlich. Es regnet eigentlich den ganzen Tag und die Luft erwärmt sich auf unangenehme 2-3°C. Also ein ideales Wetter um dem Weihnachtsmarkt fern zu bleiben ;-). Der Sonntag gestaltet sich ähnlich.

 

Das sind somit keine guten Aussichten für den Weihnachtsmarktendspurt.

 

Wie geht es dann weiter?

 

Bis vor kurzer Zeit war die Wetterlage eigentlich klar. Sie sollte sich auf Nord-Ost umstellen. Es wäre kalt geblieben, bei relativ freundlichem Wetter.

 

Nun gibt es noch 3 Möglichkeiten:

 

1. Die Wetterlage bleibt so wie, wie wir sie ab Freitag bekommen= Mild, nass und windig. Dieses Wetter könnte uns bis zum Jahresende begleiten (sehr wahrscheinlich). Somit hat der Atlantik seine Finger im Spiel.

 

2. Wir kommen wieder unter den Einfluss der Nord-Seite. Sie würde uns wieder kaltes Wetter bringen (kurz vor Weihnachten, das ist nach aktuellem Stand eher unwahrscheinlich).

 

3. Das Wetter überrascht uns komplett und bringt uns irgendeine Variante. (nicht unwahrscheinlich)

 

Fazit: Ab dem Wochenende bekommen wir Tauwetter und unangenehme Temperaturen. Was danach passiert ist noch unklar, wahrscheinlich bleibt es bei dem Schmuddelwetter. Deshalb sollte man den Wintertag morgen nochmal genießen!!

 

Mild, milder Heiligabend! 23.12.12

Wir könnten uns eher frohe Ostern wünschen, den Temperaturen nach auf jeden Fall. Bis zu 22°C können an Heiligabend erreicht werden (an den Alpen mit Föhn). Der Dezember wird ums noch lange in Erinnerung bleiben. Erst der starke Schneefall bis Mitte Dezember, mit Schneehöhen von bis zu 35 cm und jetzt der Frühlingsanfang am 23. Dezember.

Mildeste Heiligabende in Deutschland:

Schauen wir uns das Weihnachtswetter mal an:

 

Der Heiligabend bringt viel Sonnenschein. Die Höchsttemperatur liegt bei 12 vielleicht auch 13°C. Der 1. Weihnachtsfeiertag wird „kühler“ mit Höchstwerten von nur noch 10°C. Es bleibt allerdings bis in die Abendstunden trocken. Der 2. Feiertag wird deutlich kälter mit einer Temperatur von 5°C bei Regen.

 

Wie geht es bis Silvester weiter?

 

Nach aktuellem Stand wird es zwar kurzfristig kälter, vor allem am Freitag wird es nicht wärmer als 2-3°C. Danach könnten wir neuerdings eine volle Südwestdrüse pünktlich zu Silvester abbekommen, das würde bedeuten: Temperaturen wieder nahe der 20° Marke.

 

Fazit: Es ist und bleibt ungewöhnlich mild über Weihnachten, allerdings gibt es auch kurze kühlere Phasen (Donnerstag, Freitag nach Weihnachten), danach könnte es wieder richtig mild werden, das ist allerdings noch nicht ganz sicher. Im neuen Jahr könnte es allerdings winterlicher werden.

 

Egal wie das Wetter wird: Ich wünsche euch frohe Weihnachten und entspannte Stunden mit der Verwandtschaft.

 

Wir lesen uns dann wieder nach Weihnachten mit einem Update zum Silvesterwetter.

 

© Wetter Aalen, Tim Abramowski