Der (meteorologische) Winter ist Geschichte!

Nun sind wir angekommen, im letzten meteorologischen Wintertag. Eigentlich hat der Winter 2013/14 diesen Namen gar nicht verdient. Nachdem auch der Februar viel zu mild war, (mit Temperaturen bis nahe 15°C) wird dieser Winter wohl einer der Wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Er war übrigens auch viel zu trocken, was mich ein bisschen überrascht. In von West geprägten Wintern ist es normalerweise häufig nass. In der letzten Kolumne habe ich ja geschrieben, dass Anfang März die Möglichkeit auf winterliches Wetter besteht, diese Rechnung ist jetzt vom Tisch, es bleibt wohl bei der nass-kalten Variante (4-6°C).

 

Wie das Wetter bis Mitte nächster Woche wird, schauen wir uns jetzt mal an:

Am heutigen Freitag ist es meist bewölkt, die Temperaturen liegen im Schnitt bei 7-8°C. Am Samstag kann es immer wieder mal etwas regnen (meist in Form von Schauern). Besser wird dagegen der Sonntag. Es ist meist trocken.

Die letzten zwei Faschingstage werden im Prinzip ähnlich. Es ist meist bewölkt und vereinzelte Schauer sind nicht ganz auszuschließen. Die Temperaturen bleiben unverändert und liegen bei etwa 5-7°C. Am Aschermittwoch, wenn alles vorbei ist, (Gott sei Dank ;-) regnet es häufig. Wechselhaft präsentieren sich höchstwahrscheinlich danach auch die Tage bis zum Wochenende.

 

Was berechnen die Wettermodelle bis zum Ende der ersten März-Dekade?

Seit einigen Läufen rechnen die Modelle für das nächste Wochenende mit Temperaturen weit über 10°C, dazu könnte häufig die Sonne scheinen.

 

Halten wir als Fazit fest: Ein Wintereinbruch ist für unsere Region auch im März nicht in Sicht. Allerdings sind Mitte März einzelne Rückfälle immer noch möglich. Allerdings glaube ich nicht daran. Temperaturen bis 15°C sind ab nächsten Freitag eher denkbar, als Schnee und Dauerfrost. Wie es denn tatsächlich wird, schauen wir uns nächste Woche in einer neuen Kolumne an.

 

Schönes Wochenende!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

© Wetter Aalen, Tim Abramowski