Nach der Kühle geht es milder weiter

Kaum haben wir die 2.Dekade des Oktobers erreicht, greift schon der Winter an. In Bayern gab es zum Teil heftige Schneefälle, teilweise bis zu 40 cm. Züge hatten Verspätung und in Garmisch fiel durch das Chaos am Freitag sogar die Schule aus. Zu verdanken haben wir das Tief „Xenon“, der in den letzten 24 Stunden so einiges durcheinandergewirbelt hat (vor allem in Oberbayern).

 

Da wir nicht ganz so weit im Süden wohnen, blieben wir verschont. Eins vorweg: Das war nur ein Winter-Intermezzo, das in den nächsten Tagen Deutschland nicht komplett in ein Winterland verwandeln wird. Im Gegenteil, so schnell wie er kam, wird er auch wieder verschwinden. Trotzdem würde ich so langsam die Winterreifen aufziehen. Eine Regel besagt ja: Winterreifen von O bis O (Oktober-Ostern).

 

Schauen wir uns mal grob den Wettertrend bis Ende nächster Woche an:

 

Das Wochenende wird zweigeteilt, Regen am Samstag, und der Sonntag wird insgesamt trockener und etwas freundlicher. Die Temperaturen staffeln sich grob auf 8-12°C. Die neue Woche startet mit vielen Wolken und noch milderen Temperaturen. Am Abend und in der Nacht zu Dienstag erreicht uns möglicherweise ein Regengebiet. Am Tag selbst kann es immer wieder regnen, zum Teil auch mal etwas kräftiger. Der Mittwoch zeigt sich ebenfalls grau und vereinzelt nass. Es wird wieder einen Ticken kühler und die Temperaturen erreichen maximal 11-12°C. Der Donnerstag wird im Prinzip eine Kopie vom Mittwoch, ab und zu zeigt sich aber auch mal die Sonne. Blicken wir vorsichtig auf das nächste Wochenende: Es könnte sich eine südwestliche Strömung ausbreiten, die uns nochmals viel Sonne und milde bis warme Temperaturen bringen könnte. Wie gesagt noch ist das Zukunftsmusik, aber im Bereich des Möglichen.

 

Zum Schluss wie immer das Fazit: Nach dem Kaltlufteinbruch geht es nächste Woche milder weiter, ab und zu wird es auch nass (vor allem am Dienstag). Bis zum Wochenende gibt es dann einen Wechsel aus dichten Wolken, Hochnebel und mit Glück etwas Sonne. Wie dem auch sei, ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

 

Noch kurz was anderes: Seit mittlerweile einem Jahr (16.10.2012) gibt es nun „Wetter Aalen“ auf Facebook. In dieser Zeit hat sich einiges getan. Es war in der Anfangszeit nicht immer leicht Wetterberichte zu schreiben. Nur wenige kannten die Seite und ich war schon drauf und dran sie wieder zu löschen. Doch nach einigen Monaten merkte ich, dass das Interesse immer mehr stieg. Ich möchte mich deshalb bei jedem einzelnen Leser bedanken, für ein spannendes, unterhaltsames und weiteres Wetterjahr mit euch.  Ich hoffe ihr seid mir nicht böse, wenn das vorausgesagte Wetter mal nicht 100% gestimmt hat.

 

 

                      „ Wetter Aalen“  sagt Danke!  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

© Wetter Aalen, Tim Abramowski